Katsugen, Sei-Ki,

 

Sei-Ki-Behandlung, Sei-Ki-Übungsgruppe

 

 

 

 

 

Katsugen ist spontane Bewegung,

nicht was für „Spontaneität“ gehalten wird, also auch nicht Spontaneität a la Hollywood,

sondern jene Bewegung, die aus uns als fühlende Wesen herausdrängt.

Wenn diese Bewegung festgehalten wird, gibt es Stauerscheinungen mit allen Folgen solcher Staus: schlechte Versorgung gewisser Regionen, Immunschwäche, Absinken der Reaktionsfähigkeit etc.

 

In der spontanen Bewegung manifestiert sich die Wahrheit eines Menschen.

Und nur aus dieser Wahrheit kann Heilung kommen.

 

Katsugen ist Teil des Sei-ki-soho, ihr Ergebnis und gleichzeitig eine fortwährende Übung.

In der Sei-ki-soho-Behandlung bringt sich der Behandler in Resonanz mit dem Behandelten, zunächst indem er sich auf dessen Atem einstellt und dessen Atemrhythmus selbst mitvollzieht. Dabei wird klar, dass unglaubliche Feinheiten an rhythmischen Schwankungen zu beobachten sind – allein was den Atem betrifft. Von da an können dann weitere Feinheiten wahrgenommen werden: der Herzrhythmus und seine Schwankungen, Temperatur, Eingeweidebewegungen, Muskelspannungen, Spannungen der Haut und des Bindegewebes, die Körperhaltung sowie die Gefühle und Gedanken, die diese Wahrnehmungen im Behandler auslösen.

Zu den Dingen, die der eigentlich gar nicht behandelnde „Behandler“ wahrnimmt, gehört auch die bereits beginnende Ausscheidung des Mülls – wie sich die Spannungen lösen.

Von all dem her kommen die Impulse, denen der Behandler folgt.

Er folgt einfach nur seinem Wahrnehmen von Anziehung und Abstoßung. Das ist das Geheimnis der Behandlung.

Dadurch wird der Behandelte erkannt in seinem Sosein.

Und der Behandler vertraut vollkommen darauf, dass der Körper des Behandelten den Weg der Heilung kennt und dass er diesen Weg beschreiten wird, sobald sein Zustand erkannt ist.

Der Behandler will nichts erreichen, er beobachtet nur – und kommuniziert seine Beobachtungen.

Insofern „tut“ der Behandler nichts, er behandelt eigentlich gar nicht, er nimmt nur wahr. Und indem er die Bewegungen des Ki wahrnimmt, nimmt sie der Körper des Behandelten auch wahr.

Das ist der Schlüssel, das Geheimnis der heilenden Kraft des Sei-ki-Soho.

 

 

Sei-ki ist die Entdeckung des japanischen Shiatsu-Meisters Akinobu Kishi. Er hat dazu vor Jahren in japanischer Sprache eine Reihe von sogenannten „Sei-ki-Infos“ verfasst, die 1986/87, Großteils von mir, mit Kishis Hilfe, in ein einigermaßen verständliches Deutsch gebracht worden sind.

 

Diese Infos und noch weiteres zu Sei-ki und Katsugen waren bis vor kurzem auf diesen Seiten allgemein zugänglich zu lesen.

Kishi meint jetzt, dass diese Infos nur denjenigen zur Verfügung gestellt werden sollen, die ausdrücklich danach fragen.

 

2011 ist Kishis Buch erschienen „Sei-Ki – Life in Resonance. The Secret Art of Shiatsu.“ Er hat es zusammen mit Alice Whieldon verfasst.

 

 

Ich betrachte Kishi seit 1984 als meinen Lehrer. Von ihm habe ich sehr viel über Spiritualität gelernt. Das hat mir geholfen, die spirituelle Dimension des Menschen besser zu verstehen und auch die spirituelle Dimension der Religionen.

Außerdem habe ich von Kishi viel Praktisches gelernt, von dem ich jetzt einiges in Form von Übungen und von Behandlung weitergeben kann.

 

 

 

Termine für eine Behandlung – sowie Anforderung von bestimmten Sei-ki-Infos – oder Anmeldung zur Sei-ki-Übungsgruppe per E-Mail an Gottfried Hutter, München

 

 

 

Einmal im Monat biete ich eine Sei-ki-Übungsgruppe an:

Europäischen Shiatsu Institut (ESI) München, Freystraße 4, Rückgebäude, 1. Stock.

 

Die nächsten Termine:

20. 8., 17. 9.,  18. 10. / Donnerstag (!), 19. 11. und 10. 12.,

jeweils 19.00 – 22.00 Uhr

Teilnahmegebühr für einen Abend: 20.- € (bitte zu den Abenden mitbringen)

 

 

 

 

 

 

 

Japan-Workshop Seiki 2005

 

Japan-Workshop Seiki 2008

 

Japan-Workshop Seiki 2011

 

 

 

Die Sei-ki-Info’s (großteils aus den späten Achtzigerjahren):

 

Auf Kishis Wunsch habe ich die Links zu den Infos entfernt, aber ich schicke einzelne Infos gern auf Wunsch zu:

 

SEI-KI-INFO 01 Was Sei-ki sein soll

SEI-KI-INFO 02 Möchten: Quelle des Lebens

SEI-KI-INFO 03 Fühlen: Die individuelle Persönlichkeit verstehen

SEI-KI-INFO 04 Hunger gemütlich

SEI-KI-INFO 05 Blauer Himmel

SEI-KI-INFO 06 Nur eins

SEI-KI-INFO 07 Regen * Wind

SEI-KI-INFO 08 Lernen

SEI-KI-INFO 09 Lieb

SEI-KI-INFO 10  Geburt * Aufwachsen * Existenz * Veränderung * Verschwinden

SEI-KI-INFO 11 Spiel

SEI-KI-INFO 12 Allerlei Krankheit

SEI-KI-INFO 13 Eitelkeit (das Äußere)

SEI-KI-INFO 14 Die Besonderheit des Menschen

SEI-KI-INFO 15 Wunderbar

SEI-KI-INFO 16 Mittelmäßigkeit

SEI-KI-INFO 17 Geist

SEI-KI-INFO 18 Tod

SEI-KI-INFO 19 Glücklich

SEI-KI-INFO 20 Warum * mit ganzer Kraft * Natur * Vollkommenheit * Geist * Fuß

SEI-KI-INFO 21 Leben ist Leben * Tod ist Tod

SEI-KI-INFO 22 Psychoanalyse

SEI-KI-INFO 23 Leben ist Bewegung

 

SEI-KI-INFO 28 Bewegung

SEI-KI-INFO 29 Kishi-Methode (neun Bilder)

SEI-KI-INFO 30 Materialisation

SEI-KI-INFO 31 Atmen

SEI-KI-INFO 32 Grenze

SEI-KI-INFO 33 Diagnose – eine Kommunikationsbeziehung

SEI-KI-INFO 34 „Mr. X“ im Sei-ki-Soho

SEI-KI-INFO 35 Roots: Neujahrsworkshop 1993, Murrhard, Kieselhof

 

 

SEIKIPRAXIS Verschiedene kurze Texte

SEIKIPUNKTE

SEIKIWORKSHOP MÜNCHEN 1993

 

SEIKI SOHO – SHINING LIFE     Life and Philosophy of Akinobu Kishi – Artikel von 1998

 

SEI-KI Info 2007 Energie Natürlichkeit – Das Konzept von Sei-ki-Soho

 

 

 

 

Außerdem:

 

Seiten mit Texten von mir

 

 

 

Vorwiegend Theologisches:

 

www.salvation.de

 

 

Ein daraus zusammengestelltes Manuskript: PHÖNIX AUS DER ASCHE

 

 

Ein 1994 veröffentlichtes Buch: „Auferstehung – vor dem Tod. Therapeutisch arbeiten mit biblischen Texten“, erschienen bei Kösel in München:

 

www.resurrection.de

 

 

Mein therapeutisches Konzept:

 

www.Logos-Therapie.de

 

www.capitulation.de

 

Eine Reihe älterer Texte:

 

http://www.buddha-inc.de

 

 

Und eine interreligiöse Friedensinitiative für den Nahen Osten:

 

www.Tempel-Projekt.de

oder

www.temple-project.de